©AFP

Airbus bleibt Vorreiter des 3D Drucks mit neuer Drohne „Thor“

Airbus hat wiedermal einen neues Flugzeugmodell aus dem 3D Drucker gezaubert und bewiesen dass hier die Vorteile des 3D Druckes perfekt zum Einsatz kommen können.

Auf der Luftfahrtmesse in Berlin zeigt Airbus besonders stolz sein neues innovatives Modell aus dem 3D Drucker, dass in Zukunft noch viel Geld sparen helfen soll und vor allem schnell und effektiv die Konstrukteure bei der Entwicklung von Flugzeugen unterstützen wird.

airbus_thor

Besonders schön vorgelebt wird hier, dass es nicht unbedingt einen Riesen 3D Drucker braucht sondern moderne 3D Design Software große Teile auch in kleine ausdrucksbare Teile „zerlegen“ kann wodurch herkömmliche normale 3D Drucker auch für durchaus große Projekte zum Einsatz kommen können. Die Drone besteht aus über 50 ausgedruckten Teilen und 2 e-Motoren.

Ziel ist es die Aerodynamik im Flug weiter zu verbessern und einzelne Teile gezielt zu tauschen um möglichst viele Varianten auch im echten Flug testen zu können. THOR – so der Projektname hat schon 40km Flug hinter sich und weitere 18 Testflüge im Raum Hamburg sind bereits geplant, meint Nick Hall in einem Artikel im 3D Industry Blog.

 

airbus-Thor2

© 3dprintingindustry.com

Das 21 kg schwere und 4m lange Modell hat es sogar geschafft die Aufmerksamkeit des Handelsblattes zu erlangen und zeigt von der Begeisterung die solche Innovationen auslösen können und von der Hoffnung dass bald mehr Industrien – getrieben von solchen Erfolgsmodellen – davon angesteckt werden.

Wer übrigens jetzt Lust bekommen hat und selbst auch eine eigene 3D Gedruckte Drohne bauen will, es gibt hier schon ein paar die dazu ein paar ganz nette Ideen ins Netz gestellt haben… 🙂

eigenbaudrohne

Leave A Comment